AM FENSTER

AM FENSTER

 

Einmal wissen dieses bleibt fur immer

Ist nicht Rausch der schon die Nacht verklagt

Ist nicht Farbenschmelz noch Kerzenschimmer

Von dem Grau des Morgen langst verjagt

 

Einmal fassen tief im Blute fuhlen

Dies ist mein und es ist nur durch Dich

Nicht die Stirne mehr am Fenster kuhlen

Dran ein Nebel schwer voruber strich

 

Einmal fassen tief im Blute fuhlen

Dies ist mein und es ist nur durch Dich

Klagt ein Vogel ach auch mein Gefieder

Na?t der Regen flieg ich durch die Welt